Aktuelles

Bestellen Sie kostenlos unseren Reisekatalog 2018 und lassen Sie sich inspirieren! Viele interessante und neue Ziele erwarten Sie. Entdecken Sie mit uns die Welt.

Kuba Mit dem Fahrrad durch das Land

Von Havanna bis nach Pinar del Rio
Optimale Mischung aus Sport, Natur und Kultur
Karibik und Traumstrände
Reisebegleitung: Katrin Baumann
Linienflug mit Air France und KLM ab / bis Berlin oder anderen Städten nach Havanna, Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Gute landestypische Hotels
Verpflegung laut Programm
Fahrradmiete
Transfers und Besichtigungen
Deutschsprachige Reiseleitung
Ein Reiseführer pro Zimmer
Nicht enthalten: Touristenkarte
25.03. - 07.04.2018
Reisepreis: 2.930 €
EZ-Zuschlag: 370 €
E-Bike-Zuschlag: 200 €
Teilnehmer: mind. 12 / max. 15 (Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Kögelreisen die Reise - bis spätestens am 28. Tag vor Reisebeginn - absagen)

Anmeldeformular

MIT UNS!

Reiseverlauf

Tag 1 Berlin - Havanna
Flug über Paris nach Havanna und Transfer ins Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 2 Havanna
Morgens unternehmen wir eine ca. vierstündige Radfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des modernen Havanna. Vom Revolutionsplatz, mit dem Konterfei von Che Guevara und dem Denkmal von Jose Marti, machen wir einen Abstecher zum legendären Friedhof Colon. Vorbei am Villenviertel von Miramar, wo wir viele herrschaftliche Villen bewundern können, fahren wir weiter über die Avenida de los Presidentes zur Uferstraße Malecon und bis zur Altstadt. Zu Fuß spazieren wir nun durch die Gassen und sehen den Plaza de Armas, den Palast der Generalkapitäne, den Plaza Vieja und auch Hemingways „Bodeguita“. Zum Schluss besuchen wir das Club Rum Museum, wo wir den berühmten Havanna Rum kosten können. Unser Abendessen nehmen wir in einem stilvollen „Paladar“ (Restaurant) ein. Radstrecke: ca. 25 km (F/A)

Tag 3 Havanna - Santa Clara
Wir starten mit dem Bus in Richtung Zentralkuba nach Santa Clara, wo Che Guevara seinen größten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand, und erkunden die Stadt mit dem Rad. Wir besuchen die Gedenkstätte von Ernesto „Che“ Guevara. Diese wurde 1988 angelegt und 1997 mit der Überführung der Gebeine Che Guevaras aus Bolivien eingeweiht. Das Museum „Tren Blindado“ ist ein gepanzerter Militärzug, der Ende Dezember 1958 zum Entgleisen gebracht wurde und den Sieg der Rebellen über das Batista Regime dokumentiert. In vier der ehemals 22 Waggons wird anhand von Exponaten und Dokumenten die Geschichte dieses Zuges und der Schlacht um Santa Clara erzählt. Radstrecke: ca. 15 km (F)

Tag 4 Santa Clara - Hanabanilla - Topes de Collantes - Trinidad
Wir fahren mit dem Bus von Santa Clara bis nach Manicaragua. Von dort geht es mit dem Rad weiter zum Hanabanilla See und anschließend wieder per Bus in den Nationalpark Topes de Collantes, wo wir den Parque Guanayara besuchen. Am Nachmittag erreichen wir Trinidad, das wegen seiner einzigartigen Kolonialarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Unser Spaziergang führt über den Hauptplatz, der von den prächtigen Herrenhäusern der Zuckerbarone umsäumt ist. Radstrecke: ca. 25 km (F/M/A)

Tag 5 Trinidad
Trinidad wurde im Jahr 1514 gegründet und ist heute die am besten restaurierte Kolonialstadt in Kuba. Bei unserem Spaziergang sehen wir die Altstadt mit der Plaza Mayor und erhalten anschließend eine Führung durch das Museum Historico Municipal. Es zeigt koloniale Möbelstücke und Interessantes über den Sklavenhandel und die „Casa de la Trova“. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einer weiteren Radtour zum Playa Ancon. Radstrecke : ca. 20 km (F/A)

Tag 6 Trinidad - Cienfuegos
Der Küstenstraße entlang radeln wir ab Trinidad zum Botanischen Garten Soledad, dem größten Botanischen Garten Kubas, der im Jahr 1901 mit mehr als 2000 Pflanzenarten und einer Fläche von einem Quadratkilometer gegründet wurde. Nach der Besichtigung fahren wir entweder mit dem Rad oder dem Begleitbus weiter nach Cienfuegos. Die Stadt gilt als eine der schönsten Städte in Kuba und besticht durch ihr französisches Flair mit wunderschönen Kolonialbauten und großzügigen Parkanlagen. Wir besuchen das sehenswerte Theater Tomas Terry aus dem Jahr 1887. Radstrecke: ca.30 km (F/A)

Tag 7 Cienfuegos - Guama
Heute fahren wir zur Peninsula de Zapata, dem bekanntesten Naturschutzgebiet Kubas und Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Mit dem Bus geht es bis zum Playa Girón. Nach einer Führung durch das Museum Playa Giron startet unsere nächste Radetappe bis zum Hotel Guama. Auf unserer Strecke liegt „Cueva de los Peces”, eine Region, in der sich aus Karstlagunen ein umfangreiches Höhlensystem entwickelt hat. Dazu gehören Dutzende von Wasserlöchern und eine breit gefächerte Flora und Fauna. Hier besteht die Möglichkeit zum Schnorcheln. Radstrecke: ca. 50 km (F/A)

Tag 8 Guama - Soroa
Nach einer kurzen Radtour im Nationalpark Cienaga de Zapata geht es mit dem Bus weiter nach Las Terrazas. Dieses UNESCO-Biosphärenreservat beherbergt eine Künstlerkolonie und eine nostalgische Kaffeeplantage. Mit dem Rad fahren wir über Guama nach Jaguey Grande und anschließend mit dem Bus weiter nach Soroa. Dort besichtigen wir das Castillo de las Nubes, das sogenannte „Wolkenschloss“ in der Sierra del Rosario, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf die Ebene bis zur Südküste Kubas hat. Auch der Orchideengarten ist sehr sehenswert. In der großzügig angelegten Parkanlage wachsen etwa 700 verschiedene Orchideenarten. Radstrecke: ca. 15 km (F)

Tag 9 Soroa - San Diego de los Baños
Unsere heutige Radtour führt von Las Terrazas in das vom Tourismus noch fast völlig unberührte San Diego de los Baños. Entlang des kleinen Mittelgebirges der Sierra del Rosario fahren wir durch stille Dörfer auf der ehemaligen Hauptstraße in die Tabakprovinz Pinar del Río. Radstrecke: ca. 60 km (F/A)

Tag 10 San Diego de los Baños - Viñales
Wir besichtigen den Parke La Güira, einen riesigen Garten voller Skulpturen, und fahren per Rad entlang einer der malerischsten Strecken des Landes. Die zahlreichen Mogotes, das sind überwucherte Kegelkarstfelsen, künden schon das Tal von Viñales an. Unterwegs besuchen wir einen Tabakbauern in der „Casa del Veguero“, unternehmen einen interessanten Rundgang über die Tabakfelder und besichtigen ein Trockenhaus. Radstrecke: ca. 65 km (F/A)

Tag 11 Viñales - Pinar del Rio - Cayo Levisa
Unsere Radtour am Vormittag führt nach Pons. Mit dem Bus geht es anschließend weiter nach Pinar del Rio. Hier besichtigen wir eine Tabakfabrik und können zusehen, wie die echten kubanischen Zigarren auch heute noch mit der Hand gerollt werden. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Palma Rubia und setzen mit der Fähre auf die „Robinson-Insel“ Cayo Levisa über, wo wir uns auf eine erholsame Badepause freuen können. Übernachtung in dem einzigen Hotel auf der kleinen Insel. Radstrecke: ca. 20 km (F/A)

Tag 12 Cayo Levisa
Ein ganzer Tag steht am Strand zur freien Verfügung. Dies verspricht Entspannung pur, denn es gibt auf dieser kleinen Insel nur ein Hotel mit kleinen Bungalows, es gibt weder Straßen noch Autos. (F/M/A)

Tag 13 Cayo Levisa - Havanna - Amsterdam
Transfer zum Flughafen von Havanna. (F)

Tag 14 Cayo Levisa - Havanna - Amsterdam

^