Aktuelles

Bestellen Sie kostenlos unseren Reisekatalog 2018 und lassen Sie sich inspirieren! Viele interessante und neue Ziele erwarten Sie. Entdecken Sie mit uns die Welt.

Neuseeland Am schönsten Ende der Welt

Von Auckland bis Christchurch mit deutschsprachigem Privatguide
Coromandel-Heißwasserstrand und Maori-Kultur in Rotorua im Norden
Nationalparks, Fjorde, Berge und Seen im Süden
Übernachtungen in gehobenen Unterkünften
Verpflegung laut Programm
Aktivitäten und Besichtigungen
Deutschsprachiger Driver-Guide
Flughafentransfers
Nicht enthalten: Flüge zum Tagespreis

Frei wählbar

Reisepreis: ab 8.360 €
EZ-Zuschlag: ab 1.470 €
Teilnehmer: mind. 2 (Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Kögelreisen die Reise - bis spätestens am 28. Tag vor Reisebeginn - absagen)

Anmeldeformular

Reiseverlauf

Tag 1 Ankunft in Auckland
Abholung am Flughafen und erster Besuch der “City of Sails”, wie Auckland auch genannt wird. Ein Bummel am Hafen mit seinen vielen Restaurants bietet sich für den ersten Abend an.

Tag 2 Auckland - Hahei
Kennenlernen Ihres Privatguides und Fahrt durch das typisch neuseeländische hügelige Grün nach Hahei auf der Coromandel-Halbinsel. Der Kontrast zwischen weißen Stränden und saftig grünem Kulturland verleiht diesem Gebiet einen besonderen landschaftlichen Reiz. Die Coromandel-Region beeindruckt durch wild zerklüftete Berge, raue und steile Felsklippen sowie bezaubernde, südseehafte Sandstrände. (F)

Tag 3 Coromandel-Halbinsel
Eine Bootsfahrt entlang traumhafter Küste führt zum entlegenen Strand der Cathedral Cove mit seinem bizarr geformten Felsen. Mit etwas Glück begleiten Delphine das Boot. (F)

Tag 4 Hahei - Rotorua
Fahrt von Hahei nach Rotorua, dem „Hexenkessel“ Neuseelands, und ein wichtiger Ort der Maori-Kultur. In Rotorua bestehen optional verschiedene Möglichkeiten, die thermische Aktivität dieses Gebiets kennen zu lernen. (F)

Tag 5 Rotorua
Der heutige Tag steht im Zeichen der Maori-Kultur. Besuch von Te Puia, wo ein authentischer Einblick in die Legenden und Mythen der Maori gegeben wird. Eine Führung durch das Dorf, Vorführung traditioneller Tänze und Gesänge und ein anschließend traditionelles „Hangi“, ein im Erdofen gegartes Essen, füllen das Programm. (F)

Tag 6 Rotorua - Tongariro Nationalpark
Auf einer landschaftlich reizvollen "Scenic Route" geht es vorbei am Lake Taupo bis in den Tongariro Nationalpark. Der Nationalpark beheimatet drei Vulkanen und bietet atemberaubende Blicke. (F)

Tag 7 Tongariro Nationalpark - Wellington
Abwechslungsreiche Fahrt bis in den Süden der Nordinsel, nach Wellington. Wellington, auch „windy city“ genannt, ist Neuseelands Hauptstadt. Farbenfrohe Häuser, die an den Hängen der Bucht liegen, prägen die Umgebung. (F)

Tag 8 Wellington
Zeit zur eigenen Verfügung. Ein Besuch Te Papa Museums, das Nationalmuseum Neuseelands, lohnt sich sehr. Hier wird die Geschichte des Landes auf anschauliche Art und Weise dargestellt. (F)

Tag 9 Wellington - Picton
Heute folgt ein besonderes Erlebnis: die Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel. Diese spektakuläre Fahrt führt durch die Cook Strait und die Fjordlandschaft der Marlborough Sounds. (F)

Tag 10 Picton - Collingwood
Die Strecke zwischen Picton und Havelock ist eine der landschaftlich reizvollsten in Neuseeland. Zahlreiche Buchten, in tiefem Grün eingesäumte Straßen und Küstendörfer säumen den Weg. Weiterfahrt zur Unterkunft nach Collingwood, nahe des Abel Tasman Nationalparks. (F)

Tag 11 Abel Tasman Nationalpark
Fahrt zum Abel Tasman Nationalpark für eine Segeltour mit Wanderung. An Bord eines geräumigen Katamarans und umgeben von einsamen Buchten, goldenen Sandstränden, Inseln und Regenwäldern kann die Landschaft in Ruhe genossen werden. Der Rückweg wird für eine Teilstreckenwanderung des berühmten Abel Tasman Coastal Tracks genutzt. (F)

Tag 12 Collingwood - Franz Josef Gletscher
Auf einer aussichtsreichen Nebenstrecke führt die Fahrt durch das Motueka-Flusstal südwestwärts. Ein eindrucksvoller Wechsel der Pflanzenwelt findet statt und der subtropische Tieflandregenwald der wilden Westküste wird erreicht. Canyonartige Schluchten zeichnen ebenso das Landschaftsbild, am bekanntesten sind die Kalkfelsen der "Pancake Rocks", nahe der kleinen Ortschaft Punakaiki. Ziel der heutigen Fahrt ist das idyllische Dorf Franz Josef am gleichnamigen Gletscher. Dieser und der Fox Gletscher schieben sich - einzigartig in den gemäßigten Breiten - bis auf eine Höhe von 300 m über dem Meeresspiegel hinunter. (F)

Tag 13 Franz Josef Gletscher - Queenstown
Auf einer morgendlichen Wanderung im Gletschertal wird viel über die Entstehung der Gletscherregion erklärt. Weiter führt die Reise durch den Westland Nationalpark, über den Haast Pass, vorbei an den hohen Bergen des Aspiring Nationalparks und den tiefen Gletscherseen Wanaka und Hawea bis nach Queenstown. Queenstown, oft als "St. Moritz der Südsee" bezeichnet, besticht durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Wakatipu-Sees. (F)

Tag 14 Queenstown – Te Anau
Der Fjordland Nationalpark, Neuseelands größtem und zugleich unerschlossenstem Nationalpark, verkörpert den Begriff Wildnis. Te Anau ist der beste Ausgangspunkt um die Fjordlandschaft zu erkunden. Im Westen dringen 14 Fjorde wie überlange Meereszungen tief in die Urwälder einer zerklüfteten Alpenwelt vor. Nicht weit steigen schneebedeckte Berggipfel über alpinen Grasmatten bis auf 2700 m an. (F)

Tag 15 Te Anau / Milford Sound
Heute steht ein weiteres Highlight der Reise bevor, der Milford Sound. Einer der schönsten Fjorde der Welt gilt als das achte Weltwunder. Steil aufragende Berge, wildromantische Schluchten und grandiose Wasserfälle können bei einer beeindruckenden Bootsfahrt bis fast hinaus aufs offene Meer bestaunt werden. (F)

Tag 16 Te Anau - Dunedin
Vom Fjordland führt die Reise an die Ostküste. Zahlreiche Hirsch-, Rind- und Schafherden säumen den Weg, ein wahrer Kontrast zum Südwesten! Es geht Richtung Otago und Dunedin. Hier lohnt sich ein Besuch der angrenzenden Otago-Halbinsel. Es gibt mehrere Kolonien von Yellow Eyed Penguins. Diese Pinguin-Art ist ganz besonders geschützt, da sie als die bedrohteste Pinguinart in der Welt gilt. Am äußeren Ende der Otago-Halbinsel befindet sich die einzige auf zivilisiertem Festland ansässige Albatross-Kolonie. Nach diesem Ausflug ins Tierreich Neuseelands kann die alte Universitätsstadt Dunedin erkundet werden. (F)

Tag 17 Dunedin
Der heutige Tag steht in Dunedin zur freien Verfügung. Dunedin ist schottischen Ursprungs, was an vielen Ecken der Stadt noch deutlich erkennbar ist. Ein Bummel durch die Stadt ist durchaus lohnenswert. (F)

Tag 18 Dunedin - Christchurch
Das heutige Tagesziel Christchurch wird entlang der beeindruckenden Küstenlandschaft erreicht. Verabschiedung von Ihrem Guide und Ausklang der Reise. (F)

Tag 19 Christchurch
Ende einer beeindruckenden Neuseelandreise mit einem Transfer zum Flughafen. (F)

^