Aktuelles

Bestellen Sie kostenlos unseren Reisekatalog 2018 und lassen Sie sich inspirieren! Viele interessante und neue Ziele erwarten Sie. Entdecken Sie mit uns die Welt.

Tansania Camping Safari im Süden

Abenteuerliche Camping Safari
Spektakuläre Tierbeobachtungen
Mikumi NP, Ruaha NP, Selous Schutzgebiet
Unterkunft wie genannt oder vergleichbar
Campingausrüstung (Zelte, Schlafmatten, Stühle, Tische)
Verpflegung laut Programm, Mineralwasser
Flughafentransfers
Transport im 4×4 Safarifahrzeug, garantierter Fensterplatz
Professioneller englischsprachiger Guide, Safarikoch
Pirschfahrten und Aktivitäten laut Reiseverlauf
Nationalparkgebühren
Flying Doctors (AMREF) Versicherung während der Safari
Nicht enthalten: Flüge zum Tagespreis, Visagebühren, Schlafsack
Jeden 3. Donnerstag, Januar - März, Juli - Oktober 2018 und 29.11. / 20.12.2018
Reisepreis: 3.090 €
EZ-Zuschlag: 225 €
Teilnehmer: mind. 2 / max. 7 (Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Kögelreisen die Reise - bis spätestens am 28. Tag vor Reisebeginn - absagen)

Anmeldeformular

Reiseverlauf

Tag 1 Dar es Salaam
Flughafentransfer und Übernachtung Slipway Hotel.

Tag 2 Dar es Salaam - Mikumi NP
Fahrt am Morgen von Dar es Salaam Richtung Westen. Nachmittags Ankunft im kleinen Ort Mikumi und erster Gamedrive im nahe gelegenen Mikumi Nationalpark. Übernachtung im Camp in Mikumi. (M/A)

Tag 3 Mikumi NP
Ganztägige Beobachtungsfahrten im drittgrößten Nationalpark Tansanias. Die weiten Savannenlandschaften der Mkata Plains im Nordwesten des Schutzgebietes sind ideal für Fotosafaris. Insbesondere großen Büffelherden, eine ca. 2000 Tiere umfassende Elefantenpopulation, Zebras und Gnus, Giraffen, Impalas, Hyänen, Paviane, Löwen und vieles mehr machen den Mikumi Nationalpark zu einem eindrucksvollen Gebiet. Übernachtung im Camp in Mikumi. (F/M/A)

Tag 4 Mikumi NP - Ruaha River
Nach einem gemütlichen Frühstück Weiterreise von Mikumi in Richtung Iringa. Die Strecke führt durch das eindrucksvolle Tal des Great Ruaha Rivers mit Blick auf den gleichnamigen Fluss und die benachbarten Udzungwa Berge. Übernachtung Campingplatz am Little Ruaha River. (F/M/A)

Tag 5 Ruaha River - Ruaha NP
Kurzer Besuch der auf einem steilen Hügel errichteten Stadt Iringa. Hier lassen sich noch einige Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit finden, und die farbenfrohe Markthalle mit frischen Obst und Gemüse aus der Region ist einen Besuch wert. Weiterfahrt zum Ruaha Nationalpark und erster Gamedrive im Park. Übernachtung auf einem Campingplatz außerhalb des Nationalparks. (F/M/A)

Tag 6 Ruaha NP
Ausgiebiger Safaritag im riesigen Ruaha Nationalpark. Der Park bildet eine Übergangszone zwischen Afrikas östlichen und südlichen Ökosystemen. Die Lebensader des Parks ist der Great Ruaha River mit seinen vielen Krokodilen, Flusspferden, Elefanten, Büffeln, Löwen, Leoparden, Geparden und Wildhunden. Übernachtung auf einem Campingplatz außerhalb des Nationalparks. (F/M/A)

Tag 7 Ruaha NP - Udzungwa Mountains
Früher morgendlicher Reisebeginn zum Fuße der Udzungwa Mountains über Iringa, Mikumi und Kilombero. Übernachtung auf einem Campingplatz. (F/M/A)

Tag 8 Udzungwa Mountains
Der Udzungwa Nationalpark gehört zu den jüngsten Schutzgebieten Tansanias. Er wurde zum Schutz des Bergregenwaldes und der hier vorkommenden endemischen Pflanzen und Affenarten eröffnet. Mit Hilfe eines erfahrenen Guides lassen sich die Primaten meist relativ einfach entdecken. Ausgiebige Wanderungen bestimmen den Tag. Mittags Picknick mit Blick auf den Sanje Wasserfall, der sich im dichten Bergregenwald über mehrere Kaskaden 300 Meter tief ins Tal stürzt. Übernachtung auf einem Campingplatz. (F/P/A)

Tag 9 Udzungwa Mountains - Selous NP
Fahrt entlang der Uluguru Mountains und durch einige abgelegenere Ortschaften zum Selous Game Reserve. Übernachtung auf einem Campingplatz außerhalb des Schutzgebietes. (F/M/A)

Tag 10 Selous Schutzgebiet
Das Selous Schutzgebiet ist das größte Wildschutzgebiet Afrikas. Der heutige Tag wird für ausgiebige Pirschfahrten in unberührter Natur genutzt, einmalige Tierbeobachtungen sind fast garantiert. Übernachtung auf einem Campingplatz außerhalb des Schutzgebietes. (F/M/A)

Tag 11 Selous NP - Dar es Salaam
Nach dem Frühstück Rückfahrt zum Flughafen von Dar es Salaam. (F/M)

^